Rufen Sie kostenfrei und unverbindlich an!

✆ 0800 - 11 007 00

Wirtschaftsdetektei Schiesser

Betrugsfälle Betr. Schwachstellenanalyse

Betrugsfälle gibt es in den meisten Unternehmen in Deutschland. Vielen Unternehmern ist es allerdings noch gar nicht aufgefallen, dass sie bestohlen werden. Ob es Mitarbeiter oder externe Personen sind, die einen Vorteil für sich aus dem Unternehmen ziehen – so oder so entsteht für die betroffenen Unternehmen durch Betrugsfälle ein riesiger und nur schwer bezifferbarer Verlust. Wenn Sie zu diesen betroffenen Firmen gehören, sollten Sie darüber nachdenken, eine betriebliche Schwachstellenanalyse durchführen zu lassen.

Detektei Schiesser ermittelt bei Verdacht auf Betrug und andere Wirtschaftsdelikte. Im Rahmen einer betrieblichen Schwachstellenanalyse decken wir auch präventiv Sicherheitslücken auf und helfen Ihnen diese zu schließen, bevor ein Schaden eintritt. Gern informieren wir Sie bei einem kostenlosen Erstgespräch über Erfolgschancen und Kosten einer Ermittlung in Ihrem Unternehmen. Hierfür stehen wir Ihnen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 11 007 00 jederzeit zur Verfügung.

Wann ist eine Ermittlung im Unternehmen sinnvoll?

Mögliche Betrugsfälle gibt es viele. Insbesondere in Zusammenhang mit der Lohnfortzahlung gibt es viele mögliche Delikte, bis hin zum Krankfeiern, dem Lohnfortzahlungsmissbrauch oder der Schwarzarbeit während der Krankschreibung. Eine Doppeltätigkeit für die Konkurrenz kann ebenso wie die Korruption im Einkauf und der Spesen- und Abrechnungsbetrag in die Serie der Betrugsfälle eingereiht werden. Die Täter finden sich keinesfalls nur auf der operativen Mitarbeiterebene. Nicht selten sind es hochdekorierte Mitarbeiter und sogar Mitglieder des Managements, die in Betrugsfälle verwickelt sind.

Betrugsfälle

Wie funktioniert die betriebliche Schwachstellenanalyse?

Eine betriebliche Schwachstellenanalyse durch unsere Profis kann hier Abhilfe schaffen. Unsere Privatdetektive sehen sich zunächst die Situation vor Ort an und besichtigen Ihren Betrieb. Häufig lassen sich danach schon erste Maßnahmen finden, mit denen wirkungsvoll gegen Betrugsfälle vorgegangen werden kann. Die betriebliche Schwachstellenanalyse analysiert beispielsweise, ob kritische Vorgänge stets von zwei Mitarbeitern abgezeichnet werden, in welchen Abständen die Lagerbestände regulär und auch unvorhergesehen (stichprobenartig) geprüft werden, denn dies sind typische Ansatzpunkte für Betrugsfälle. Unsere Detektei kann Sie auch dabei unterstützen, neue und Bestandsmitarbeiter genauer zu überprüfen, insbesondere hinsichtlich der Richtigkeit ihrer im Bewerbungsprozess gemachten Angaben. Oft bringt die betriebliche Schwachstellenanalyse die Notwendigkeit einer Taschenkontrolle im Betrieb hervor. Diese sollten von unseren Privatdetektiven durchgeführt werden, da interne Mitarbeiter durch persönliche Verstrickungen Betrugsfälle übersehen könnten. Die betriebliche Schwachstellenanalyse ist gleichzeitig eine Möglichkeit, die Sicherheit im Betrieb allgemein zu erhöhen, beispielsweise durch eine Videoüberwachung, Schließsysteme oder die Einrichtung einer Werkssicherheit.

Verwandte Themen:   Diebstahl-Verdacht    Unterschlagung    Personalüberwachung